Sie wollen Ihre Ergebnisse international bekannt machen? Wir helfen Ihnen beim internationalen Forschungsmarketing.Sie wollen sich in einem komplizierten technischen Umfeld orientieren? Wir beschaffen Ihnen das nötige Wissen.Sie wollen Ihre Idee zu einem Produkt machen? Wir führen Machbarkeitsstudien durch und helfen Ihnen bei der Umsetzung.Sie sind interessiert an neuen Trends und Entwicklungen? Besuchen Sie unsere Seminare, Workshops und Messestände.Sie suchen Kontaktpersonen für Ihr Vorhaben? Wir vernetzen Sie mit Forschern und Anwendern in Industrie und Wirtschaft.Sie suchen den Dialog mit den Entscheidern? Wir bringen Entscheider aus Wirtschaft, Hochschulen und Politik ins Gespräch.Sie wollen die Nanotechnologie fördern? Werden Sie Mitglied!Sie benötigen Fördermittel für Ihr Projekt? Wir unterstützen Sie bei den Anträgen.Wie werden aus Forschungsergebnissen Produkte? Wir helfen Ihnen und unterstützen Ihren Technologietransfer!Sie haben bereits eine gute Projektidee? Wir initiierten und koordinieren für Sie Projekte bis hin zum kompletten Projektmanagement.Sie haben Mensch und Umwelt im Blick? Wir entwickeln Nanotechnologie verantwortungsbewusst weiter.

Auftaktveranstaltung zu Umweltschutz und Sicherheit im industriellen Umgang mit Nanomaterialien erfolgreich umgesetzt - Ausbau des Konzeptes zu einer Veranstaltungsreihe

08.10.2015

 

Für Unternehmen ist ein wichtiger Aspekt der verantwortungsvollen Anwendung und Weiterentwicklung von Nanotechnologien die Umsetzung adäquater Arbeits- und Umweltschutzmaßnahmen. Dabei spielt das Wissen um die passenden Ansprechpartner und Anlaufstellen eine zentrale Rolle. In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) wirkt das Cluster Nanotechnologie Informationsdefiziten mit einer bedarfsorientierten Veranstaltungsreihe entgegen.

Vom 23.-24.9.2015 fand eine zweitägige Pilotveranstaltung am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in München statt. Hochkarätige Sprecher, wie zum Beispiel Prof. Dr. Harald F. Krug, einer der weltweit führenden Nanotoxikologen, boten in Vorträgen und Intensivworkshops einen breit angelegten Überblick über wichtige Aspekte von Umwelt- und Arbeitsschutz beim Umgang mit Nanomaterialien. In regem Ausstausch diskutierten die rund 40 Anwesenden u.a. die Themenschwerpunkte Exposition und gesundheitliche Aspekte beim betrieblichen Umgang mit Nanomaterialien, Vorkommen und Verhalten von Nanopartikeln in der Umwelt, Nanosicherheitsforschung, Informationsbeschaffung und –Beurteilung sowie Risikomanagement in der Nanotechnologie.

Aufgrund des außerordentlich positiven Feedbacks der Teilnehmer und Referenten soll das Konzept zu einer Veranstaltungsreihe weiterentwickelt werden. In enger Rücksprache mit Unternehmen werden verschiedenste Formate - von Schulungen zu Schwerpunktthemen bis hin zu Begehungen von Produktionsanlagen - ausgearbeitet, um konkrete Bedürfnisse zu adressieren. Kommen Sie gerne mit Ihren Anfragen und Vorschlägen auf uns zu!

Die komplette Pressemeldung erhalten Sie hier.