Netzwerk NanoCarbon

Internationales Netzwerk
zur Entwicklung von Nanokohlenstoffprodukten

Fraunhofer IPA

Organisatorische und technologische Aufgabenstellungen - insbesondere aus dem Produktionsbereich von Industrieunternehmen – bilden die Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA.

Bei der Abteilung „Funktionale Materialien” am IPA werden seit über zehn Jahren Eigenschaften des nanoskaligen Kohlenstoffs wie z.B. Carbon Nanotubes (CNTs), Carbon Nanohorn (CNH) oder Graphen beforscht. Das Kompetenzspektrum reicht von der Synthese über die Funktionalisierung, Formulierung, Dispergierung und Applikation bis hin zu relevanten Dienstleistungen der Produktionstechnik. Hierbei ist die Abteilung besonders in den Bereichen Mobilität, Leben und Kommunikation aktiv und bietet beispielweise folgende Lösungen und Technologie an:

  • Metalle mit höherer Festigkeit und deutlich verbesserten tribologischen Eigenschaften, unter anderem für die Leichtbaustruktur und längere Lebensdauer der Produkte
  • Energieeffiziente Heizelemente z.B. im Form von Heizungsschichten und -papieren, welche ein hohes Maß an Designfreiheiten und Funktionsintegration ermöglichen
  • Transparente, flexible und elektrisch leitfähige Schichten für Photovoltaik, Unterhaltungselektronik wie Touchpanels und Displays
  • Prozesstechnologien zur Massenproduktionsmethode von Graphen für potentiale Anwendungen im Bereich Energiespeicher, Barriereschichten, Sensoren etc.
  • Multilayersysteme auf Basis von Elektroaktiven Polymeren zur Herstellung von flexiblen, sensorischen und aktorischen Systemen, wie beispielsweise Aktoren.

Standort:
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart


Quicklink:
www.ipa.fraunhofer.de