Netzwerk NanoCarbon

Internationales Netzwerk
zur Entwicklung von Nanokohlenstoffprodukten

Universität für Bodenkultur Wien

Kernkompetenz des Instituts für Physik und Materialwissenschaft (IPM) ist die Erforschung der Mikro- und Nanostruktur von Werkstoffen und deren Einfluss auf das physikalische und mechanische Verhalten. Unser Ziel ist das grundlegende Verständnis von biologischen, bio-inspirierten und technischen Materialien und die Verwertung dieses Wissens in Kooperationen mit Industriepartnern und Forschungseinrichtungen des In- und Auslandes.

Viele Materialien und Werkstoffe aus Natur und Technik weisen aufgrund ihrer nanoskaligen Struktur besondere Eigenschaften auf. Oftmals werden dabei Strukturprinzipien von der Natur auf technische Materialien übertragen, um sich ihre Vorteile zu Nutze zu machen. Das Institut für Physik und Materialwissenschaft verfolgt solche bionischen Ansätze, um Materialien weiterzuentwickeln und zu verbessern.

In Kooperationen mit Industriepartnern werden durch den Einsatz von nanoskaligen Füllstoffen wie Carbon Nanotubes (CNT) oder Carbon Nanofibers (CNF) Steigerungen der mechanischen Eigenschaften von Carbonfaser-verstärkten Kunststoffen (CFK) realisiert. Dabei wird durch speziell auf das System abgestimmte Funktionalisierung der Nanofüllstoffe auf den effizienten Einsatz Wert gelegt und durch verschiedene Charakterisierungsmethoden und mechanische Prüfverfahren Zusammenhänge zwischen Struktur und resultierenden Eigenschaften hergestellt.


Standort:
Institut für Physik und Materialwissenschaft (IPM)
Franz Schwackhöfer Haus
Peter-Jordan-Straße 82
A-1190 Wien
Österreich


Quicklink:
www.map.boku.ac.at