Netzwerk NanoCarbon

Internationales Netzwerk
zur Entwicklung von Nanokohlenstoffprodukten

NAWATechnologies

NAWATechnologies erschließt die nächste Phase im Nano-Engineering, indem es Anwendungen entwickelt, die auch die Struktur von Nano-Objekten mit einbeziehen.

Über die winzige Größenordnung auf der Nanoskala hinausgehend, stützt sich das volle Anwendungspotential von VACNTs (Vertically Aligned Carbon NanoTubes) auf deren anisotrope Topologie.

Zum jetzigen Zeitpunkt (2016) fertigt NAWATechnologies zwei Technologien: funktionalisierte, auf VACNT beruhende Ucaps (Ultra-Capacitor, auch Super-Kapazitäten genannt) und thermisch hochleitende TIMs (Thermal Interface Material).

Die Firma stellt seine VACNT durch ein Rolle-zu-Rolle-Verfahren in Massenfertigung her, was die Herstellungskosten stark senkt.

Lange, teppichähnliche VACNT-Rollen (200-700 m lang, z.Z. 30 cm weit) sind dann das Basismaterial für NAWAs Produktpallette.

Bei der ersten Anwendung, den Ucaps, wird durch die hochwertige Ordnung der VACNTs in Längsrichtung eine bis zu hundertfach höhere Ladungsträgerstromdichte als bei herkömmlichen Super-Kapazitäten erzielt.

Eine hohe, gespeicherte Energiedichte wird durch den großen Formfaktor erreicht, der wiederum auf der hohen Flächendichte (1011/cm2) der VACNT und deren kleinen Einzeldurchmessern (10 nm) beruht.

Darüber hinaus wird die Energiedichte durch eine proprietäre, Rolle-zu-Rolle, elektrochemische Beschichtung erhöht, was zu einer 3-fachen Energiedichte gegenüber herkömmlichen Technologien führt.

Eine zweite Anwendung, in der VACNT-Topologie und -Anisotropie einen massiven Leistungssprung erzielen, sind thermisch leitende Pads, auch TIM genannt.

Diese nutzen die exzellente, thermische Leitfähigkeit von VACNTs entlang ihrer z-Achse, d.h. longitudinal ihrer vertikalen Ausrichtung, was einem zielgerichteten Wärmetransport, bildlich einer Regenrinne vergleichbar, entspricht.

Auch wenn die Massenfertigung von VACNT in NAWATechnologies Pilotlinie auf Ucap- und TIM-Anwendungen ausgerichtet ist, betätigt sich die Firma bereits mit der Entwicklung weiterer, die Struktur von Nano-Objekten nutzenden Anwendungen.

Zu diesen F&E-Feldern gehören auf Graphen basierende Strukturen, longitudinale Ausrichtungen wie Garn und Kabel sowie auf flexiblen Substraten wachsende Nanostrukturen und in ihre Umgebung eingebundene Verbund-Elektroden.

NAWATechnologies wurde bisher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zu denen die international am bekanntesten Worldwide Innovation Challenge 2016 trophy und Best Innovation 2015 from the European Association of Research and Technology Organizations gehören.

Im Rahmen einer seiner externen Forschungskollaborationen ist die Firma auch Mitglied des EU-Projekts Graphene Flagship.

NAWATechnologies ist ein Spin-Off des CEA, einer landesweiten, dem französischen Forschungsministerium unterstellten Einrichtung. NAWATechnologies heutige Pilotfertigung ist das Ergebnis von mehr als 20 Jahren Forschung in und um das CEA.

2013 gegründet, befindet sich die Firma in Rousset/Südfrankreich und hat 25 Mitarbeiter (Mitte 2016).


Standort:
C/O STMicroelectronics Rousset
190, Avenue Célestin Coq
Zone Industrielle
13106 Rousset Cedex
France


Quicklink:
www.nawatechnologies.com