Netzwerk nanoInk

Spezialtinten und Prozesstechnologien
für den industriellen Inkjet-Druck

Drucksysteme

Die Druck- und Medienbranche befindet sich im Umbruch. Ein wichtiger, neuer Trend geht hin zu individualisierten und personalisierten Erzeugnissen in kleiner Auflage. Um kleine Auflagen wirtschaftlich und kostengünstig in hoher Qualität zu erzeugen, ist Digitaldruck auch im industriellen Umfeld von Bedeutung. Die Erstellung von Druckformen entfällt, da beim Inkjetdruck als Digitaldruckverfahren die Tinte berührungslos mittels Druckkopfdüsen auf verschiedene Substrate aufgebracht wird (Non-Impact-Printing).

Die Tropfenerzeugung erfolgt dabei mittels der folgenden Technologien:

  • Kontinuierlicher Tintenstrahldruck, einstrahlig oder mehrstrahlig
  • Diskontinuierlicher Tintendruck (Drop-on-Demand), piezoelektrisch, thermisch, eletrostatisch oder akkustisch

Nach der Erzeugung der Tintentropfen treten diese mit definierter Geschwindigkeit aus dem Druckkopf aus. Je nach Verfahren unterscheiden sich die Inkjet Druckköpfe in ihrem Aufbau voneinander. Bei der Entwicklung von Spezialtinten ist daher auch eine Berücksichtigung und gegebenenfalls auch Anpassung auf die Druckkopftechnologie essentiell, um Druckkopfausfall durch Verstopfung der Düsen (Kogation) zu vermeiden.

Im Netzwerk nanoInk besteht viel Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Drucksystemen und deren Einbettung in industrielle Fertigungen. Auch die Kombination verschiedener Drucksysteme, wie beispielsweise Digital- und Offsetdruck, wird umgesetzt um die Vorteile beider Drucksysteme zu nutzen.

Das könnte Sie auch Interessieren:
Drucksysteme
Kombination aus Digital- und Offsetdruck. Quelle: Heidelberger Druckmaschinen
Drucksystem zur Entwicklung eines Fußbodens aus einer alten Weinkiste. Quelle: bestway