Netzwerk nanoInk

Spezialtinten und Prozesstechnologien
für den industriellen Inkjet-Druck

Prozesstechnologie

Hochwertige Inkjet-Tinten stellen eine Mischung unterschiedlicher Bestandteile dar. Die Herstellung von Inkjet-Tinten mit Partikelgrößen im nanoskaligen Bereich ist ein anspruchsvoller, meist mehrstufiger Prozess. Die homogene Dispergierung der Nanopartikel sowie deren Benetzung und Stabilisierung mittels geeigneter Netz- und Dispergieradditive ist entscheidend, um eine Reagglomeration der Nanopartikel zu vermeiden.

Im Netzwerk nanoInk ist großes Know-How in der Herstellung und Charakterisierung von Tintenformulierungen und weiteren Dispersionen vorhanden. Auch im Bereich der Verfahrenstechnik verfügt das Netzwerk über Zugang zu umfangreicher technischer Ausstattung mit einer Vielzahl an verschiedenartigen Misch-, Dispergier- und Mahlverfahren. Dazu gehören: Dissolver, Ultraschall-Homogenisatoren, Rotor-Stator-Dispergierer, Rührwerkskugelmühle, Intensivmischer, Universalmischer, Dreiwalzwerk sowie Mittel- und Hochdruckhomogenisatoren.

Auch für die Charakterisierung der Dispersionen zur Ermittlung der Struktur-Eigenschaftsbeziehungen steht moderne Messtechnik zur Verfügung. Zu nennen sind beispielsweise Geräte zur Partikelgrößenanalyse wie Ultraschall- und Laserbeugungsspektrometer, Dynamische Lichtstreuung, dynamische und statische Bildanalysesysteme, Rasterelektronenmikroskopie sowie Auflicht-, Durchlicht- und Stereomikroskop. Des Weiteren können rheologische Messungen zur Untersuchung des Fließverhaltens und Messungen zur Stabilitätsbestimmung von Inkjet-Tinten durchgeführt werden.

Dank der prozesstechnisch versierten Experten im Netzwerk können, falls nötig, auch Weiterentwicklungen und Anpassungen an den Geräten vorgenommen werden.

Prozesstechnologien
Bestandteile verschiedener Dispergierverfahren. Quelle:Netzsch
Einfluss des Dispergierprozesses sowie deren Energieeinträge auf die Partikelgröße. Quelle:SKZ/EZD